Nebenjob als Rentner

Nicht nur die "Nullrunden" bei den Renten führen dazu, dass immer mehr Rentner aus finanziellen Gründen einen Nebenjob aufnehmen. Viele Rentner sind heute noch sehr rüstig und verfügen über einen umfangreichen Erfahrungsschatz. Gerade beim Übergang von der Vollbeschäftigung in die Rente möchten Rentner noch weiter Aufgaben übernehmen.

Grundsätzlich gilt, sobald Sie das gesetzliche Rentenalter erreicht haben und Altersrente bzw. Regelrente beziehen, können Sie ohne Begrenzungen in Ihrem Nebenjob hinzuverdienen. Ihre Rente wird durch den Zuverdienst im Nebenjob nicht gekürzt - versteuert werden müssen die Einkommen allerdings schon.

Sind Sie kein Altersrentner sondern z.B. Frührentner oder Erwerbsminderungsrentner dürfen Sie mit Ihren Nebenjob bestimmte Hinzuverdienstgrenzen nicht überschreiten, da Sie ansonsten Abzüge bei Ihren Rentenzahlungen bzw. einen Verlust an Rentenansprüchen hinnehmen müssen.

Erhalten Sie als unter 65-jähriger eine vorgezogene Altersrentner dürfen Sie in Ihrem Nebenjob max. 400 Euro monatlich hinzuverdienen. Sollten Sie als Altersfrührentner mehr als 400 Euro in Ihrem Nebenjob verdienen wollen, sollten Sie sich dirket bei der Deutschen Rentenversicherung informieren www.deutsche-rentenversicherung.de. Der Rentenversicherungsträger wird Ihnen berechnen welche Rentenkürzung ein Mehrverdienst nach sich zieht.