Nebenjob als Erntehelfer

Äpfel, Spargel oder Erdbeeren - Erntehelfer pflücken und ernten saisonale Obst und Gemüsesorten in der Landwirtschaft.

Voraussetzungen für den Nebenjob als Erntehelfer

Die Freude in der Natur und an der frischen Luft zu arbeiten muss vorhanden sein, wenn man als Erntehelfer tätig werden möchte. Weiter muss man im Nebenjob als Erntehelfer bereit sein lange Arbeitszeiten am Tag zu absolvieren.
Das Obst und Gemüse muss nach dem Reif werden möglichst schnell geerntet werden um zu vermeiden, dass das Obst und Gemüse auf den Feldern verdirbt. Ein Arbeitstag in der Landwirtschaft kann zur Erntezeit 12 bis 14 Stunden betragen. Erntehelfer
Das Pflücken von Obst und Gemüse ist zudem sehr anstrengend und körperlich belastend, denn oft erfolgt die Ernte, wie z.B. bei den Erdbeeren, in gebückter Körperhaltung. Daher sollte jeder der im Nebenjob als Erntehelfer arbeiten möchte ein hohes Maß an Durchhaltevermögen und körperlicher Belastbarkeit mitbringen.
Eine weitere wichtige Voraussetzung für Erntehelfer ist die Zuverlässigkeit. Die Arbeitgeber sind auf zuverlässige Mitarbeiter angewiesen um Ihre Ernte rechtzeitig einholen zu können.

Aufgabenstellung im Nebenjob als Erntehelfer

 
Als Erntehelfer arbeitet man in der Landwirtschaft im Obst- und Gemüseanbau oder im Weinanbau.
Im Nebenjob als Erntehelfer besteht die Aufgabenstellung in der Ernte von Obst und Gemüsesorten aller Art, die je nach Saison geerntet werden müssen.
Das mühevolle Pflücken der Früchte und Gemüsearten sowie das Sammeln in kleinen Kisten erfolgt meist in gebückter Körperhaltung. Für bestimmte Obst- und Gemüsesorten ist der Einsatz von Hilfsmittel notwendig. Das Ernten mit sog. Spargelstechen bei der Spargelernte gehört ebenso zum Tätigkeitsbild, wie der Einsatz einer Leiter bei der Apfelernte.
Spezielle Gemüsearten wie zum Beispiel im Tomatenanbau werden in Gewächshäusern gezüchtet. Somit können auch Gewächshäuser das Arbeitsumfeld darstellen.

Besonderheiten im Nebenjob als Erntehelfer

Keinesfalls sollte die körperliche Belastung durch die harte, körperliche Arbeit als Erntehelfer unterschätzt werden.

Arbeitszeiten als Erntehelfer

Die Tage der Ernte sind lang. Bis zu 14 Stunden kann ein Arbeitstag andauern. Sind die Früchte erst einmal Reif, müssen sie schnellst möglich geerntet werden, daher kann es zu solch langen Arbeitstagen kommen. Der Arbeitstag beginnt in der Landwirtschaft zwischen 6 und 7 Uhr am frühen Morgen, mit Beginn des Sonnenaufgangs.
Da die Ernte meist innerhalb weniger Wochen stattfindet, ist auch der Einsatz als Erntehelfer zeitlich begrenzt. Oft bieten Landwirte und Obst- bzw. Gemüsebauern noch andere Tätigkeiten an, bei denen sie Hilfe benötigen.

Verdienst als Erntehelfer

Der Verdienst im Nebenjob als Erntehelfer liegt oft bei lediglich 3 bis 7 Euro die Stunde. Er richtet sich zudem oft nach der Obst- und Gemüseart die geerntet werden muss. Als Saisonarbeiter in der Landwirtschaft kann man allerdings durch ein kurzfristiges Beschäftigungsverhältnis Steuern sparen.