Nebenjob als Bügelhilfe

Für viele eine unliebsame Hausarbeit - für andere die Möglichkeit mit Haushaltstätigkeiten nebenbei Geld zu verdienen.


Voraussetzungen für den Nebenjob als Bügelhilfe


Als Bügelhilfe muss ein gewisses Maß an Freude im Umgang mit Wäsche mitgebracht werden. Das Bügeln sollte man bereits in Perfektion beherrschen. Eine Bügelhilfe sollte das richtige Bügelvorgehen bei unterschiedlichen Kleidungsstücken und Materialien kennen und durchführen können. Die richtige Temperatur kann manchmal ausschlaggebend dafür sein, ob ein Kleidungsstück faltenfrei wird oder nicht. Auch ist es wichtig, dass man im Nebenjob als Bügelhilfe bestimmte Falttechniken kennt, um Wäsche nach dem Bügeln richtig zusammen zu legen. Insbesondere kommt es im Nebenjob als Bügelhilfe auf eine gründliche und genaue Arbeitsweise an. Bügelhilfe
Ist man in einer Wäscherei tätig ist eine besonders zügige Arbeitsweise gefragt. Der Umgang mit Stress an arbeitsreichen Tagen sollte ohne Probleme bewältigt werden können.
Im Kundenbereich ist ein freundliches und höfliches Auftreten eine wichtige Voraussetzung um im Nebenjob als Bügelhilfe tätig zu werden.


Aufgabenstellung im Nebenjob als Bügelhilfe


Das Aufgabengebiet einer Bügelhilfe umfasst die fachgerechte Glättung der Kleidungs- und Wäschestücke mit dem Bügeleisen. Auch das Sortieren und Zusammenlegen der Wäsche gehört mit zum Tätigkeitsbereich einer Bügelhilfe.
In privaten Haushalten erfolgt die Arbeit an einem herkömmlichen Bügelbrett mit einem Bügeleisen oder eine Dampfbügelstation. Je nach Wunsch der Arbeitgeber wird die Wäsche zusammengelegt und gefaltet.
In Wäschereien erfolgt die Arbeit in den meisten Fällen an Industriebügeleisen oder speziellen Bügelmaschinen. Hier ist es für die Bügelhilfe wichtig den richtigen Umgang mit den Maschinen zu kennen und mit ihnen arbeiten zu können. Auch der Einsatz von sogenannten Hemdenfinishern kommt in einer Bügelei oder Wäscherei oft zum Einsatz. Sie erleichtern die Bügelarbeit bei Hemden ungemein. Die Aufgabe einer Bügelhilfe besteht hierbei in der Bespannung der Hemdenfinisher. Mit einem einfachen Knopfdruck strömt heiße Luft unter das zu bügelnde Hemd und wird so geglättet.
Nach dem Vorgang gehört das Falten und Einpacken der Wäsche- und Kleidungsstücke mit zu dem Tätigkeitsbereich einer Bügelhilfe, damit die Wäsche sauber und faltenfrei bei den Kunden ankommt.
Bietet die Wäscherei auch einen Servicebereich an, so kann zum Aufgabengebiet einer Bügelhilfe auch die Annahme der Wäsche und Kleidungsstücke sowie das abkassieren zählen.



Besonderheiten im Nebenjob als Bügelhilfe


In Wäschereien ist man als Bügelhilfe ganz besonderen Bedingungen ausgesetzt. Eine hohe Luftfeuchtigkeit, die durch die feuchte Wäsche entsteht und hohe Temperaturen die durch das Bügeln frei gesetzt werden kann einer Bügelhilfe zusetzen. Hier ist es wichtig die richtige Arbeitskleidung zu tragen und ausreichend zu trinken.



Arbeitszeiten im Nebenjob als Bügelhilfe


Die Arbeitszeiten im Nebenjob als Bügelhilfe richten sich ähnlich wie der Verdienst nach dem Arbeitgeber für den man tätig ist. In privaten Haushalten richten sich die Arbeitszeiten nach den Vorstellungen und Wünschen der Arbeitgeber.
In Wäschereien sind Arbeitszeiten von morgens 7 oder 8 Uhr bis in den Nachmittag hinein üblich. In Großwäschereien kann es vorkommen, dass man in einem Schichtsystem gearbeitet wird.



Verdienst im Nebenjob als Bügelhilfe


Der Verdienst als Bügelhilfe richtet sich nach dem Arbeitgeber. Erfolgt die Tätigkeit in einem privaten Haushalt so kann der Stundenlohn zwischen 8 und 10 Euro liegen. In Wäschereien ist ein Stundenlohn von 5 bis 8 Euro die Regel.