Nebenjob als Bauhelfer / Bauhilfe

Für den Nebenjob als Bauhelfer benötigt man eine gute körperliche Fitness und eine gute Portion Kraft.

Voraussetzungen für den Nebenjob als Bauhelfer

Um im Nebenjob als Bauhelfer tätig werden zu können, sollte man eine hohe körperliche Fitness und Belastbarkeit mitbringen. Die Tätigkeiten, die von einem Bauhelfer verlangt werden können oft körperlich sehr anstrengend sein.
Eine Grundvoraussetzung, die ein Bauhelfer mitbringen muss, ist ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick sein. Auch der Umgang mit Werkzeugen und kleineren Maschinen, wie einer Bohrmaschine oder einer Kreissäge sollte nicht fremd sein.
Eine weitere wichtige Voraussetzung im Nebenjob eines Bauhelfers sollte die Unempfindlichkeit gegenüber unterschiedlicher Witterungen sein. Auch kalte Temperaturen oder drückende Hitze sollten einem Bauhelfer nicht viel ausmachen, denn gearbeitet wird meist unter freiem Himmel. Bauhelfer-Bauhilfe
Je nach Arbeitsplatz kann es vorkommen, dass die Tätigkeiten in luftiger Höhe ausgeführt werden müssen. Ein Bauhelfer sollte daher je nach Tätigkeitsbereich möglichst schwindelfrei sein.
Zudem werden Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit in allen Unternehmen gefordert.

Aufgabenstellung im Nebenjob als Bauhelfer

Das Haupttätigkeitsfeld im Nebenjob als Bauhelfer besteht in der Ausführung von kleinen anfallenden Neben- und Hilfstätigkeiten im Baustellen- und Straßenbaubereich. Dies sind insbesondere Helfertätigkeiten für andere Handwerker auf der Baustelle um diese bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Ein Dachdecker z.B. benötigt eine helfende Hand die ihm neues Material in Form von Ziegeln oder ähnlichem reicht.
Auch das Aufladen und Abladen von Material und Maschinen auf einen Transportwagen sowie das Sortieren und Bereitstellen von unterschiedlichen Materialien, Werkzeugen und Maschinen am Arbeitsplatz fällt mit in den Tätigkeitsbereich eines Bauhelfers.
Je nach anfallenden Aufgaben auf der Baustelle kann das Vormontieren von kleineren Teilen mit zum Tätigkeitsfeld eines Bauhelfers zählen.
Weitere Aufgaben können Erd- oder Abrissarbeiten sein, die mit leichten Maschinen durchgeführt werden können.

Besonderheiten im Nebenjob als Bauhelfer

Um auch schwere Arbeiten mit größeren Maschinen übernehmen und durchführen zu können, ist ein zusätzlicher Führerschein für die jeweilige Maschine notwendig. Bauhelfer die eine solche Zusatzqualifikation mitbringen sind bei Bauunternehmen besonders gerne gesehen.
Da Bauarbeiter wie auch Bauhelfer besonderen Situationen und Belastungen ausgesetzt sind, ist es wichtig, die richtige Kleidung während der Arbeitsverrichtung zu tragen. Berufs- und Schutzkleidung, wie Helme, spezielles Schuhwerk sowie Handschuhe, stellt jedes Unternehmen für seine Beschäftigten zu Verfügung.

Arbeitszeiten im Nebenjob als Bauhelfer

Die Arbeitszeiten im Nebenjob als Bauhelfer richten sich nach dem Unternehmen und dem Bauprojekt für das man tätig ist. Der Arbeitstag beginnt meist in den frühen Morgenstunden mit der Fahrt zur Baustelle und endet zu unterschiedlichen Zeiten am Abend, je nachdem ob man als Bauhelfer für Beladen sowie das Reinigen der Maschinen und des Arbeitsmaterials zuständig ist. Die Arbeitsaufträge für Bauhelfer werden oft wochenweise oder monatsweise vergeben, je nach Größe des Bauprojektes und dem Arbeitsaufwand. Montageeinsätze bei weiter entfernt liegenden Baustellen sind ebenfalls möglich.
Auch Arbeitszeiten auf Abruf oder in einem Schichtsystem sind in der Baubranche durchaus gängig.

Verdienst im Nebenjob als Bauhelfer

Im Nebenjob als Bauhelfer ist ein durchschnittlicher Verdienst von 8 bis 12 Euro pro Stunde die Regel. Je nach Qualifikation  oder bei einer Tätigkeit auf Montage kann der Stundenlohn al Bauhelfer auch höher angesiedelt sein.