Nebenjob als Babysitter

Puzzeln, Malen und Schaukeln - als Babysitter mit der Betreuung von Kindern nebenbei Geld verdienen.

Voraussetzungen für den Nebenjob als Babysitter

Spaß und Freude im Umgang mit Kindern stellen die Grundvoraussetzungen dar, um den Nebenjob als Babysitter auszuführen.
Für den Nebenjob als Babysitter sollte man mindestens 16 Jahre bzw. besser 18 Jahre alt sein. Viele Eltern bevorzugen Babysitter die bereits älter sind, da diese meist über mehr Erfahrungen im Umgang mit Kindern, Kleinkindern und Babys verfügen.
Kinder sind sehr sensibel und feinfühlig, sie merken schnell, ob man gerne mit ihnen zusammen ist, oder nicht. Jeder der als Babysitter tätig sein möchte sollte daher ausgeprägtes Einfühlungsvermögen besitzen.
Zu den weiteren Grundvoraussetzungen gehören ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Kindern sowie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit. Haben die Eltern einen Termin und man sagt kurzfristig ab oder ist gar unpünktlich, war dies womöglich der letzte Auftrag. Babysitting
Zudem sollte man auch bei großem Trubel die Ruhe bewahren können und auch einen Streit schlichten können, wenn es mehrere Kinder zu betreuen gilt.
Vereinzelt sind auch Kochkünste gefragt, wenn die Betreuung über die Mittagszeit festgelegt ist.

Aufgabenstellung im Nebenjob als Babysitter

Ein Babysitter betreut Kinder aller Altersstufen für einen bestimmten Zeitraum. Dieser wird vorab mit den Eltern abgesprochen.
Neben Spaziergängen und besuchen auf dem Spielplatz gehört die altersgerechte Beschäftigung der Kinder zu den Haupttätigkeiten eines Babysitters. Malen, Basteln oder Puzzeln, Kinder haben an vielen Dingen große Freude. Wichtig ist es, den Spaß und die Freude im Nebenjob als Babysitter zu vermitteln und bewahren zu können.
Insbesondere bei Babys und Kleinkindern ergeben sich besondere Aufgaben, zum einen das Füttern von kindgerechter Nahrung zum anderen die Säuglingspflege, zu der auch das Wechseln der Windeln gehört. Diese Tätigkeiten sollte ein Babysitter ebenfalls mit Leichtigkeit bewältigen können.
Das Aufgabengebiet im Nebenjob als Babysitter ist oft ganz unterschiedlich und richtet sich meist nach dem Alter der zu betreuenden Kinder und zum anderen nach den Wünschen und Vorstellungen der Eltern.
Findet die Betreuung in den Abendstunden statt, kann das zu Bett bringen des Kindes, das Lesen einer Geschichte oder ähnliches eine der wesentlichen Aufgaben des Babysitters sein.

Besonderheiten im Nebenjob als Babysitter

Um ein wenig Grundwissen im Umgang mit Kindern zu erlangen bieten verschiedene Einrichtungen Babysitterkurse an. Hier werden nicht nur interessante Spiele vorgestellt, sondern auch der richtige Umgang beim Wechseln der Windeln, die Zubereitung von Nahrung sowie die Vorbeugung von Unfällen. Viele Eltern bevorzugen Babysitter die bereits einen Babysitterkurs absolviert haben.
 

Arbeitszeiten als Babysitter

Die Arbeitszeiten richten sich ganz nach dem Bedarf der Eltern. Die Betreuung kann daher in den Morgenstunden, am Nachmittag oder in den Abendstunden stattfinden. In seltenen Fällen ist eine Betreuung über Nacht gewünscht.

Verdienst im Nebenjob als Babysitter

Der Stundenlohn im Nebenjob als Babysitter richtet sich nach der Aufgabenstellung, Qualifikation des Babysitters sowie der Anzahl der zu betreuenden Kinder. In der Regel beträgt der Stundenlohn 6 bis 12 Euro.