Nebenjob Datenerfassung / Datenerfasser/in

Grundlegende Voraussetzungen für den Nebenjob im Bereich Datenerfassung:

Mit zu den wichtigsten Vorsetzungen für einen Datenerfasser sind sichere Fertigkeiten im Umgang mit unterschiedlichen modernen Geräten (insbesondere PC), die für die elektronische Erfassung und Bearbeitung von Daten eingesetzt werden.
Beim Nebenjob als Datenerfasser ist es nicht nur notwendig, idealerweise im Zehn-Finger System, zügig und fehlerfrei schreiben zu können, sondern darüber hinaus müssen sichere Kenntnisse für die Aufnahme und Bearbeitung von Daten vorhanden sein.
Hierzu gehören je nach Aufgabenstellung v.a. Erfahrung im Umgang mit Datenbanksoftware, Anwendungen zur Tabellenkalkulation und zur Textverarbeitung (Excel, Word, Access)
 

Aufgabenstellung beim Nebenjob in der Datenerfassung:

Der Nebenjob als Datenerfasser beinhaltet je nach konkretem Bedarf des Arbeitgebers unterschiedliche Aufgaben von der Informationsbeschaffung (z.B. Durchführung von Kundengesprächen / Interviews), der Auswertung der Daten sowie deren EDV-mäßige Erfassung und Aufbereitung.
Als Datenerfasser verarbeitet man z.B. vorliegende Informationen, sammelt zusätzliche Daten, ordnet diese und beseitigt Fehler durch Überprüfung der Daten.
Die Hauptaufgabe der Tätigkeiten beim Nebenjob als Datenerfasser liegt in der Regel darin, bestimmte Daten nach speziellen Vorgaben und Zielsetzungen aufzubereiten und auszuwerten.
Zu den weiteren Aufgaben gehört es, anfallende Arbeiten im Büroalltag zu erledigen, die mit der Informationsverarbeitung und Kundenkontakten zusammenhängen. Daher erfordert die Tätigkeit in der Datenerfassung einen sicheren Umgang mit Bürogeräten wie Faxen, Kopierern, Diktiergeräten und Telefonen sowie die Bearbeitung der Post auch in Form von EMails.
Zur Hauptaufgabe gehört es, dass innerhalb des Nebenjobs aufgenommene Informationen in spezifischen Erfassungsunterlagen gespeichert werden.

 
Besonderheiten bei der Arbeit als Datenerfasser:

Das Tätigkeitsfeld als Datenerfasser verlangt ein flexibles und strukturiertes Arbeiten für Unternehmen für welche die Erfassung und Weiterverarbeitung von Informationen erforderlich ist. Zu den Arbeitgebern gehören unterschiedliche Wirtschaftsunternehmen und Dienstleister.

 
Verdienst als Datenerfasser / in

Generell ist der Verdienst als Datenerfasser unterschiedlich und letztlich von der konkreten Aufgabenstellung abhängig.
Der Nebenjob eignet sich auch gut als Heimarbeit, wobei sich die Verdienstmöglichkeiten dann meist variabel z.B. nach bearbeiteten Datensätzen richten.
Werden rein Adressinformationen verarbeitet, ist eine Berechnung des Verdienstes je Datensatz üblich. Teilweise werden Zuschläge in Abhängigkeit von einem bestimmten Schwierigkeitsgrad der Aufgabe gewährt.
In der Regel liegen die Stundenlöhne nicht unter 10 Euro. Bei einem geschickten Vorgehen und variabler Vergütung kann man als Datenerfassung zwischen meist 10 – 15 Euro pro Stunde verdienen.